NIS2 Richtlinie und ihre Bedeutung für Unternehmen

Die neue europäische NIS2-Richtlinie verpflichtet Firmen, sich intensiv mit Cyber-Risikomanagement, Kontrollmechanismen und Zwischenfallbewältigung auseinanderzusetzen.

 

Sie erweitert zudem den Kreis der betroffenen Organisationen. Zudem müssen sich Führungskräfte auf striktere Haftungsregelungen einstellen. 

 

Insgesamt stärkt die Richtlinie die IT-Sicherheit auf gesetzlicher Ebene und fördert die Geschäftskontinuität.

 

Die NIS-2-Richtlinie trat am 16. Januar 2023 in Kraft, nachdem sie am 27. Dezember 2022 im EU-Amtsblatt veröffentlicht wurde. Die NIS2 Richtlinie Sie muss bis Oktober 2024 von allen EU-Staaten in nationales Recht umgewandelt werden.

 

In Deutschland gibt es seit Juli 2023 einen Entwurf vom Bundesinnenministerium zur Realisierung dieser Regelung. Dieser Entwurf ist unter dem Namen NIS-2-Umsetzungs- und Cybersicherheitsstärkungsgesetz (NIS-2UmsuCG) bekannt.

 

Welche Unternehmen sind von NIS2 betroffen?

Die NIS2-Richtlinie betrifft eine breite Palette von Unternehmen, insbesondere solche, die als wichtige Dienstleister oder Produzenten in folgenden Bereichen tätig sind.

  • Energie
  • Transport
  • Bankwesen
  • Gesundheitswesen
  • Gesundheit
  • Wasser
  • Digitale Infrastruktur
  • Raumfahrt
  • Post- und Kurierdienste
  • Abfallwirtschaft
  • Chemieindustrie
  • Lebensmittel
  • Hersteller
  • Forschung

 

Darüber hinaus können auch Unternehmen, die eine wesentliche Rolle für die Wirtschaft oder die Gesellschaft spielen, von der NIS2 betroffen sein.

 

Die neue NIS2 Richtlinie erweitert ihren Geltungsbereich und bezieht nun auch die Lieferkette mit ein. So müssen etwa Windturbinenhersteller und Betreiber von Elektroauto-Ladestationen die erhöhten IT-Sicherheitsanforderungen erfüllen.

 

Es ist wichtig, dass alle relevanten Unternehmen die neuen Anforderungen erkennen und geeignete Maßnahmen für die IT-Sicherheit ergreifen, um gesetzliche Sanktionen zu vermeiden.

 

Unternehmen mit einer Belegschaft von 50 bis 249 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz unter 50 Mio. EUR oder einer Bilanzsumme unter 43 Mio. EUR sind betroffen.

 

Auch Firmen mit unter 50 Mitarbeitern sind einbezogen, vorausgesetzt ihr Jahresumsatz liegt zwischen 10 und 50 Mio. EUR und ihre Bilanzsumme zwischen 10 und 43 Mio. EUR.

 

Die wichtigsten Anforderungen der NIS2 Richtlinie

  • Unternehmen müssen eine Risikobewertung durchführen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Am Besten eignet sich ein ISMS bspw. nach ISO 27001.
  • Zudem sind sie verpflichtet, bei einem Sicherheitsvorfall innerhalb von 72 Stunden eine Meldung zu machen. 
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Zusammenarbeit mit zuständigen nationalen Behörden.
  • Es ist unerlässlich, dass die eingeführten Sicherheitsstrategien dem aktuellen technologischen Fortschritt entsprechen.
  • Ein Business Continuity Management muss etabliert sein, damit im Falle eines Cyber Vorfalles ihren kritischen Unternehmensprozess weiter funktionieren.

Konsequenzen bei Nicht-Einhaltung der Vorgaben der NIS2 Richtlinie

Die Nichtbefolgung der NIS2 Richtlinie kann schwerwiegende Konsequenzen für Unternehmen haben. 

Die Strafen können sowohl finanziell als auch rechtlich sein, mit Geldstrafen, die bis zu 10 Millionen Euro oder 2% des weltweiten Jahresumsatzes betragen können.

 

Darüber hinaus könnten Unternehmen, die die Vorschriften nicht einhalten, Strafverfolgung ausgesetzt sein. Es ist auch möglich, dass sie gezwungen werden, ihre Sicherheitsverfahren zu überarbeiten und zu verbessern. Daher ist es für Unternehmen unerlässlich, die NIS2-Richtlinie ernst zu nehmen und sicherzustellen, dass sie alle Anforderungen erfüllen.

 

Die neue NIS2-Richtlinie führt zu einer erhöhten Privathaftung für Geschäftsführer. Sie müssen nun sicherstellen, dass ihre Unternehmen alle notwendigen Cybersicherheitsmaßnahmen einhalten. Bei Verstößen können sie persönlich haftbar gemacht werden.

Wie kann ein ISMS auf Basis ISO 27001 helfen?

Ein ISMS auf Basis der ISO 27001 kann Unternehmen dabei unterstützen, die Anforderungen der neuen europäischen Cybersecurity-Richtlinie NIS2 zu erfüllen. 

 

Es bietet ein strukturiertes Framework für die Implementierung und Verwaltung von IT-Sicherheitsmaßnahmen. 

Mit einem ISMS können Risiken identifiziert, bewertet und entsprechend gehandhabt werden. Außerdem hilft es dabei, Sicherheitsvorfälle zu verfolgen und zu dokumentieren, was für die Compliance mit NIS2 wichtig ist. 

 

Ein ISMS fördert zudem die kontinuierliche Verbesserung der IT-Sicherheit, was langfristig zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben beiträgt.

Wie kann ein Business Continuity Management (BCM) helfen die NIS 2 Anforderungen umzusetzen?

Ein Business Continuity Management (BCM) kann ein entscheidender Faktor sein, um die Einhaltung der NIS2 Richtlinie zu gewährleisten.

 

Es hilft Unternehmen dabei, potenzielle Risiken zu identifizieren und Pläne zu entwickeln, um auf IT-Sicherheitsvorfälle zu reagieren. 

 

Durch die Implementierung eines BCM können Unternehmen sicherstellen, dass sie auch bei einem Cybersicherheitsvorfall funktionsfähig bleiben. 

 

Es ermöglicht eine schnelle Wiederherstellung von kritischen Geschäftsabläufen und minimiert so potenzielle finanzielle Verluste und Rufschädigungen.

 

 Daher sollte die Einrichtung eines BCMs eine Priorität für alle Unternehmen sein, die der NIS Richtlinie unterliegen.

Wie können wir Ihnen helfen die NIS2 Anforderungen zu erfüllen?

Wir sind Spezialisten auf den geforderten Gebieten der NIS2 und unterstützen Sie dabei, die ISO27001einzuführen und zu zertifizieren.

 

Unsere Experten begleiten Sie Schritt für Schritt durch den Einführungs- und Zertifizierungsprozess und stellen sicher, dass alle Anforderungen erfüllt sind. 

 

Wir helfen Ihnen auch bei der Implementierung eines Business Continuity Managements (BCM). 

Ein effektives BCM stellt sicher, dass Ihr Unternehmen auch in Krisensituationen handlungsfähig bleibt und der Betrieb schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann. Es schützt Ihre wertvollen Ressourcen und minimiert potenzielle Verluste. 

 

Als unparteiische Experten bieten wir Ihnen eine objektive Bewertung Ihrer aktuellen IT-Sicherheitstechnik. Wir identifizieren potenzielle Schwachstellen und schlagen geeignete Maßnahmen zur Verbesserung vor. Dabei nutzen wir stets die neuesten Technologien und Methoden, um sicherzustellen, dass Ihre IT-Systeme auf dem neuesten Stand sind.

 

Mit uns an Ihrer Seite können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre IT-Sicherheit in besten Händen ist. Wir setzen unser Wissen und unsere Erfahrung dafür ein, dass Ihr Unternehmen sicher und erfolgreich ist.

 

Kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie uns gemeinsam an einer sicheren Zukunft für Ihr Unternehmen arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo

©TSMONDO. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.